Consol rückt BizDevOps in den Mittelpunkt der Applikations-Entwicklung

BizDevOps sprengt das enge Korsett der klassischen Softwareentwicklung, sagt IT-Dienstleister Consol: die Methode integriert von Anfang an die Anforderungen von Fachabteilungen und sogar Kunden. Damit sind Applikationen nicht nur anwendungsfreundlicher, sondern auch schneller verfügbar als je zuvor.

Consol rückt BizDevOps in den Mittelpunkt der Applikations-Entwicklung

Die Applikationsentwicklung im Elfenbeinturm gehört mit BizDevOps (Business Development Operations) endgültig der Vergangenheit an. Die Methode vereint zwei Aspekte in einzigartiger Weise:

  1. Erstens deckt sie nicht, wie üblich, nur die reine Softwareentwicklung und den Betrieb ab, sondern integriert von Anfang an auch betriebswirtschaftliche und funktionale Anforderungen von Fachabteilungen und Kunden. Sie greift sogar explizit Teile der Unternehmensstrategie für die grundlegende Gestaltung von Applikationen auf.
  2. Zweitens nutzt sie ein Verfahren der agilen Softwareentwicklung, nämlich die enge und unkomplizierte Zusammenarbeit selbstorganisierter Teams. Allerdings stammen die Teams bei BizDevOps nicht ausschließlich aus der IT, sondern auch aus so unterschiedlichen Fachabteilungen wie Marketing, Vertrieb oder Produktentwicklung. Zusammen sorgen sie für die schrittweise und genaue Umsetzung aller Anforderungen.

Diese Kombination erlaubt zum ersten Mal, die Anforderungen unterschiedlicher Abteilungen und die Wünsche externer Benutzergruppen unter einen Hut zu bringen und präzise umzusetzen. Die unternehmensstrategischen Vorgaben geben zudem einen Entwicklungspfad vor, der Applikationen nicht nur zukunftssicher macht; sie ermöglichen auch die erhebliche Verkürzung der künftigen Softwareentwicklungs-Zyklen.

Henning von Kielpinski, Leiter Business Development bei Consol in München berichtet:

„Mit BizDevOps liefern Unternehmen ihre Lösungen in der Regel zwei Mal schneller aus als zuvor. Damit können sie unverzüglich auf Kunden- oder Marktanforderungen reagieren. Im Zeitalter der Digitalisierung und der globalen Märkte ist das ein unschätzbarer Vorteil, denn durch diese Agilität gewinnen Unternehmen auch schnell an Wettbewerbsfähigkeit.“

Allerdings gibt es diese Vorteile nicht umsonst: Die enge Kommunikation zwischen allen Abteilungen ist für manches Unternehmen Neuland. Gelingt der kreative und intensive Austausch nicht, bleiben die Anstrengungen kosmetischer Natur und sind damit wenig effizient.

Henning von Kielpinski:

„In Zeiten der Digitalen Transformation muss eben Vieles überdacht werden. Aber das Investment gerade in BizDevOps lohnt sich, denn das Potenzial der Methode ist riesig“

vor 4 Jahren