DevOoops! Das sind die häufigsten Fehler bei der Umsetzung von DevOps

Es scheitert oft an der Umsetzung: Der IT-Dienstleister Avision zeigt auf, mit welchen Defiziten DevOps-Initiativen oft zu kämpfen haben – und wie Sie es besser machen können.

DevOoops! Das sind die häufigsten Fehler bei der Umsetzung von DevOps

Der DevOps-Ansatz verspricht eine effizientere und reibungslosere Zusammenarbeit von Softwareentwicklung und IT-Betrieb. Indem die beiden Bereiche gemeinsame Prozesse und Tools nutzen, lassen sich die Anforderungen an den Betrieb einer Software bereits bei ihrer Entwicklung berücksichtigen. Dadurch steht sie schneller für den produktiven Einsatz bereit und ihre Qualität steigt. In der Praxis wird dieser Ansatz aber oft nicht konsequent genug umgesetzt. Der auf Software Revival spezialisierte IT-Dienstleister Avision erläutert vier häufige Defizite.

1. Keine Testautomatisierung

Um neue Software-Releases trotz hoher Geschwindigkeit ohne Qualitätseinbußen ausliefern zu können, sind automatisierte Tests unerlässlich. In der Realität finden diese allerdings oft gar nicht oder nur in geringem Umfang statt. Das hat erhebliche Verzögerungen zur Folge. Im Extremfall werden sogar überhaupt keine Tests durchgeführt, was sich dann im Produktiveinsatz der Software bitter rächen kann. Deshalb sollten unbedingt Tools für automatisierte Tests zum Einsatz kommen. Solche Werkzeuge stehen nicht nur für moderne, sondern auch ältere Programmiersprachen zur Verfügung. Dadurch lässt sich DevOps auch für Bestandsanwendungen einsetzen.

weiter zu: 2. Kein Monitoring

vor 2 Monaten