Fünf Trends machen den Einsatz von NoSQL-Datenbanken unverzichtbar


5. „Mobile-First“ steht im Fokus

Immer mehr Menschen nutzen mobile Plattformen – ob Smartphone, Tablet oder Smart Watch. Remote-Anwendungen müssen immer verfügbar sein, auch wenn keine Internetverbindung besteht. Unternehmen bieten deswegen immer häufiger „Mobile-First-“ sowie „Offline-First-Lösungen“ an, Die wichtigsten Voraussetzungen sind die Unterstützung mehrerer mobiler Plattformen mit einem einzigen Backend, die Synchronisation mobiler Daten mit Remote-Datenbanken in der Cloud und die Erstellung von Offline-First-Applikationen, die keine Netzwerkverbindung erfordern.
„In der zunehmend digitalen Welt sind relationale Datenbanken einfach nicht mehr leistungsfähig genug“, erklärt Wolfgang Fresser, Country Manager DACH bei Couchbase in München. „Erst moderne Ansätze wie NoSQL-Datenbanken, die auch Daten-Management anbieten, sind performant und vor allem flexibel genug, um alle neuen Datentrends zu meistern.“

vor 3 Monaten