NoSQL: Couchbase bietet Funktionsgleichheit mit RDBMS

Couchbase, der Pionier der NoSQL-Datenbanktechnologie, bringt mit der neuen Version 6.5 seines Couchbase Server Multi-Document-Transaktionen und eine erweiterte Query-Funktionalität. Damit erfüllt es einen ersehnten Kundenwunsch und ermöglicht zahlreiche weitere Vorteile.

NoSQL: Couchbase bietet Funktionsgleichheit mit RDBMS

Couchbase, Pionier von NoSQL-Datenbanken der Enterprise-Klasse von Multi-Cloud bis zum Edge, kündigt neue Features seines Couchbase Server an. Die neue Version 6.5 liefert damit Funktionsgleichheit mit relationalen Datenbank-Managementsystemen (RDBMS) und erleichtert es Unternehmen, ihre Business-kritischen Applikationen auf Couchbase zu entwickeln.

Unternehmen benötigen neue Applikationen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit in einer sich schnell verändernden digitalen Welt zu erhalten, und benötigen agilere, performantere und skalierbare Datenbanken, auf denen diese Applikationen aufbauen. Mit Couchbase Server 6.5 arbeiten Entwickler in einer NoSQL-Umgebung mit dem gleichen SQL-Standard wie gewohnt, um die Anforderungen heutiger Web-, Mobile- und IoT-Applikationen zu erfüllen.

Zu den Highlights von Couchbase Server 6.5 zählen unter anderem:

Verteilte ACID-Transaktionen

Couchbase Server hat schon immer Single-Document-Transaktionen unterstützt, die neue Version 6.5 ermöglicht verteilte ACID-Transaktionen über multiple Dokumente und multiple Knoten. Als verteilte Scale-out-Datenplattform hat Couchbase eine langjährige Reputation als führender Anbieter für Skalierbarkeit, Performance und Hochverfügbarkeit. Mit verteilten Multi-Document-Transaktionen bleibt Couchbase diesen Grundsätzen treu und liefert eine Transaktions-Semantik, ohne die Performance und Skalierbarkeit zu kompromittieren.

Query-Erweiterungen

Couchbase Server 6.5 liefert eine Vielzahl von Query-Erweiterungen, darunter auch SQL-ANSI-Windows-Funktionen, die komplexe SQL-Abfragen vereinfachen und die Komplexität von Code reduzieren, insbesondere im statistischen Reporting und Finanz-Reporting. Das IT-Consulting-Unternehmen Altoros hat über neun Business-Szenarien getestet und herausgefunden, dass der deklarative Ansatz von Couchbase, im Vergleich mit dem prozeduralen Ansatz eines führenden Mitbewerbers, dazu führt, dass Entwickler beim Programmieren von Applikationen wesentlich weniger Code schreiben müssen.

Query Optimizer zum Patent angemeldet

Couchbase stellt außerdem optimierte Queries für NoSQL vor. Der zum Patent angemeldete und kostenbasierte Query Optimizer hilft Entwicklern, den Zeitaufwand für das Optimieren von Queries auf Null zu reduzieren, indem ein regel-basierter Optimizer den optimalen Ausführungsplan auswählt.

Carl Olofson, Research Vice President bei IDC, bringt die Vorteile von Couchbase prägnant auf den Punkt:

„Couchbase kombiniert die Features von NoSQL mit der Vertrautheit und Query-Power von SQL und macht es dadurch RDBMS-Entwicklern leicht, neue Applikationen zu erstellen. Es ist also nicht eine Frage von ‚Entweder – oder‘, sondern von ‚Sowohl – als auch‘. Heutige Entwickler erstellen mit der Agilität von NoSQL eine andere Klasse von Applikationen, benötigen aber weiterhin die Integrität und Konsistenz relationaler Systeme, inklusive Unterstützung für Transaktionen. Couchbase verheiratet SQL und Transaktionen mit NoSQL richtig gut.“

Wolfgang Fresser, Country Manager DACH bei Couchbase in München, analysiert:

„Der Markt hat gezeigt, dass NoSQL-Datenbanken entscheidend für moderne Business-Applikationen sind. Unternehmen suchen nach NoSQL-Datenbanken, die mit äquivalenter Funktionalität wie relationale Datenbanken ausgestattet sind, von denen sie immer noch abhängen. Mit der Unterstützung von Multi-Document-Transaktionen, die Version 6.5 beinhaltet, erfüllen wir diese Wünsche. Couchbase bietet sowohl die Vorteile von NoSQL – wie flexible Schemata, Skalierung und Performance – als auch die Fundamente relationaler Datenbanken wie SQL und Transaktionen. Couchbase Server 6.5 verbindet in einzigartiger Weise traditionelle RDBMS und moderne NoSQL-Datenbanken und wird Applikations-Entwicklung, Auslieferung, Bereitstellung und Skalierung exponentiell beschleunigen.“

vor 4 Tagen

Schreibe einen Kommentar