Sicherheitstrends 2019: Internet der Dinge und DSGVO stellen Unternehmen vor große Herausforderungen

 

2.) 5G öffnet Türen für Angriffe auf IoT-Geräte

2019 planen deutsche Telekommunikationsanbieter die Einführung von 5G und verdoppeln so die nationalen Netz- und Breitbandgeschwindigkeiten. Obwohl dies viele Vorteile hat – beispielsweise günstigere Kosten – übersehen Unternehmen die neuen Einfallstore, die 5G für Hacker eröffnet, die es auf IoT-Geräte abgesehen haben.

Laut IDC haben 2018 rund 46 Prozent der IT-Führungskräfte über Sicherheitsvorfälle im Zusammenhang mit Angriffen auf IoT-Geräte berichtet. Diese Zahl wird in den kommenden Monaten laut EfficientIP weiter ansteigen. Ericsson prognostiziert für 2023 rund 3,5 Milliarden IoT-verbundene Geräte. Sie stellen Milliarden Ziele für Hacker dar. 5G wird die Netzwerkgeschwindigkeit verdoppeln. Wichtige Fragen, die es in diesem Zusammenhang zu beantworten gilt: Wie schnell wird sich die DNS-Sicherheit diesbezüglich weiterentwickeln? Und wird das Netzwerk in der Lage sein, mit einer zunehmenden Geschwindigkeit und erhöhtem Datenfluss umzugehen?

weiter zu: Firmen müssen DSGVO-konforme Infrastrukturen auf DNS-Ebene schaffen

vor 9 Monaten